Was kann ich gegen den Brummton machen?

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInteile in deinem Netzwerk

Ein typischer Fall: „Vier Wochen nach Einzug hörte ich einen Brummton, nachts lauter als tagsüber, im Schlafzimmer mehr als im Wohnzimmer und in der Küche.  Ich kann einfach keine Ruhe mehr finden. Nachts benutze ich einen Gehörschutz. Meine Vermutung geht in Richtung einer Luftwärmpumpe im Keller des Mehrfamilienhauses”.

Mein Tipp lautet: Ein privater Sachverständiger sollte eine Erstüberprüfung des Geräusches vornehmen. Um welchen Schallpegel handelt sich? Kommt ein tieffrequentes Geräusch zum Tragen? Aus welcher Richtung kommt der Brummton? Die Erstanalyse zeigt auf, welche Chancen für eine gerichtliche Auseinandersetzung bestehen. Werden Lärmschutzrichtwerte durch den Vermieter eingehalten, bleibt nur der Versuch einer gütlichen Einigung. Eventuell ist ein psychoakustisches Gutachten notwendig, um eine Verbesserung zu bewirken.

Mehr Infos zur Schallpegelmessung unter www.schallpegel-messen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.