Brummton in Ampfing

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInteile in deinem Netzwerk

Noch etwas verunsichert ist eine Anwohnerin in Ampfing, ob sie mit ihrem Hörempfinden richtig liegt. Aber zumindestens hört jetzt auch ein weiteres Familienmitglied den leisen Brummton. Das erste Mal registrierte die Anwohnerin das Geräusch am 5.11.2011. Nach unserem heutigen Telefonat sieht sie sich ermutigt, auch andere Mitbürger zu befragen.

Fernleitung für Öl und Gas geht durch Ampfing

Einen interessanten Zusammenhang zwischen Steinhöring und Ampfing gibt es: eine Ölfernleitung führt durch den Ort. Zusätzlich passiert die Kommune auch die Gasfernleitung. Alles Zufall? Oder hängt der Brummton mit den Energieleitungen zusammen?

Die Einhausung der A94 als Ursache?

Ein Anwohner der Mobil-Oil-Straße in Ampfing sieht die Ursache für den Brummton im veränderten Bodenbelag bei der Einhausung der A94. Dieser verändert die Geräusche zum Nachteil. Es ist eine Art “Wummern” zu hören. Am Sonntag ist der Brummton weniger störend – wahrscheinlich besteht ein Zusammenhang mit dem LKW-Verkehr.
Als Lösung für den Brummton in Ampfing sieht der Anwohner einen anderen Fahrbahnbelag und die Anbringung eines Schallabsorbers jeweils bei der Ein- und Ausfahrt der Einhausung.

3 Gedanken zu „Brummton in Ampfing

  1. Klaus Neumann

    Unterhalb München werden viele Erdgasspeicher betrieben und es verlaufen mindestens 3 große Hochdruckfernleitungen. Dort kann es nicht leise sein, die unterirdische Emission ist zu groß und wird über Geologie und Fernleitungsnetz weiter getragen. Gas muss getrocknet, gereinigt und verdichtet werden damit es Eingespeichert werden kann. Über Deutschland verteilt arbeitet permanent eine gesamt Verdichterleistung von ca. 2000 Megawatt, die mittels 40000 km Fernleitung flächendeckend verbreitet werden.

    Antworten
  2. Hartmut Röder

    Hallo,
    wir wohnen ca. 400 m von einer Biogasanlage entfernt. Auch wir hören seit einer Umbaumassnahme dort vor 2 Jahren einen dauerhaften Brummton im ganzen Haus. Da es keine andere Lärmquelle in der Nähe gibt stammt dieser höchstwahrscheinlich von dieser Anlage. Vor allem nachts ist die Störung an manchen Tagen kaum auszuhalten. Wir sind ratlos und können uns nicht gegen diese Quälerei im eigenen Haus wehren.

    Antworten
    1. jweise Artikelautor

      Bei Biogasanlagen sind schalldämpfende Maßnahmen sehr gut möglich. Sie sollten auf jeden Fall die Immissionsstelle im Landratsamt informieren. In meinem Fall hat sich einiges verbessert. Es kommt auch sehr auf die aktuelle Windrichtung an.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.