Infos zu den Ursachen

Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Google+
Google+
Share on LinkedIn
Linkedin
teile in deinem Netzwerk

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Heike vor 11 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #650

    Fritz
    #693

    Heike

    Hallo…hier in der Nähe von Weinheim nehme ich verschiedene Brummtöne seit Februar 2014 wahr. In der Zeit wurde ein Gebäudekomplex bei uns in der Nähe abgerissen, das Grundstück stand seitdem leer und der Nachbar hat ein festes Mauerwerk gegen Fassadenplatten (Eternit) ausgetauscht. Mehrere Messungen haben unterschiedliche Verursacher festgestellt. Ein BHKW, eine Heizung und ein Baubiologe nannte die Fassadenplatten des Nachbarn, da diese aufkommenden Schall nicht schlucken, sondern um ein Doppeltes reflektieren würden. Wir leben am Hang in der Nähe der A5, der B3 und einer Zuglinie, es kommt also jede Menge Schall hier an. Ich gehe davon aus, dass der Schall der unterschiedlichen genannten Verursacher plus der Verkehrslärm auf das Nachbarhaus auftreffen und auf unsere Hauswand reflektiert werden. Dieses Brummen habe ich noch nirgendwo anders gehört, wenn ich auch sehr unterschiedliche Geräusche an unterschiedlichen Orten wahrnehmen konnte. Es brummt seit drei Jahren durchgehend 24 Stunden, wobei sich der Ton in der Nacht verändert. Möglicherweise liegt das am abnehmenden Verkehrslärm, wobei es nicht ruhiger wird, ein anderes Geräusch scheint das des Tages abzulösen. Vielleicht kennt sich hier jemand mit den Eigenschaften dieser Platten, die man an immer mehr Häusern sieht aus und kann mir sagen, ob es eine Möglichkeit gibt, den Schall bei uns im Haus zu dämpfen!? Sonst bleibt nur ein Umzug und die Hoffnung, dass dort nichts Neues brummmt.

    Viele Grüße an alle
    Heike

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.