Kategorie-Archiv: Industrieanlagen

Erfolgreicher Protest gegen Brummton in Obersulm

Anfang März 2017 kamen die ersten Meldungen

Am 06. März dieses Jahres machte Sigrid Wengert aus Obersulm im Landkreis Heilbronn auf einen Brummton aufmerksam. Sie schreibt regelmäßig als Heimatreporterin im Onlineportal der Heilbronner Stimme: “Man hört es bei geschlossenen Fenstern während der Fernseher läuft, es ‘überrascht’ uns beim Aufenthalt im Garten usw. Selbstverständlich hören auch andere das Geräusch. Bekannte im Wohngebiet Breitäcker, Bekannte in der Nähe des Willsbacher Bahnhofes, Besuch der sich bei uns aufhält.” Am 29. März schrieb Frau Wengert: “Schon vor meinem Beitrag auf ‘meine.stimme-de’ und vor dem Erscheinen der beiden Artikel gab es viele Einwohner, die von dem Geräusch genervt waren, der eine oder andere hatte es auch gemeldet. Aber erst durch den Artikel haben sie erfahren, dass es vielen genauso ergeht.” Weiterlesen

Transformator erzeugt Brummton im LKr Esslingen

Für die Anwohner in Altbach im Landkreis Esslingen gibt es eine schlechte und eine gute Nachricht: seit Ende August 2014 hören sie einen starken Brummton – die gute Nachricht rührt daher, dass die Ursache bekannt ist.

Transformator erzeugt Brummton

Auf der Webseite der EnBW in Karlruhe finden sich nähere Erläuterungen. Im Kohlekraftwerk Altbach im Landkreis Esslingen musste der Betreiber einen Ersatztransformator einsetzen, da der reguläre Transformator wegen einer Reparatur längere Zeit ausfällt. Der Ersatztransformator gibt ein lautes Brummen ab, welches für Anwohner in Altbach und in Esslingen-Zell noch zu hören ist. Weiterlesen

Krefeld: Industrieanlage in Verdacht

Die folgende Geschichte aus Krefeld dokumentiert die Schwierigkeit der Quellenzuordnung bei Infraschall. Bisher gab es folgende Chronologie:

19.1.2014: Anwohner der Hülserstraße in Krefeld klagten über Beschwerden, die mit Infraschall in Zusammenhang stehen könnten. Dr. Manfred Mierau von der Baubiologie Maes war als Sachverständiger vor Ort und stellte einen Zusammenhang mit dem Firmengelände der Firma Siempelkamp her. Die Firmenleitung beauftragte nun ihrerseits mit dem Physik-Professor Frank Kameier von der Fachhochschule Düsseldorf einen Schallsachverständigen. Für den Experten ist ein Industrieschornstein der Siempelkamp-Gießerei in Verdacht geraten. Weitere Untersuchungen sollen Klarheit schaffen. Mehr Infos bei wz-newsline Weiterlesen

Brummton aus Brauerei in Donaueschingen

Diese Meldung kam 2011: Der Brauerei ist dieses Problem bekannt. Sie wurde bereits mehrfach von Anliegern auf das Brummen angesprochen. “Wir hören den Ton selbst. Er entsteht produktionsbedingt im Sudhaus”, gibt Pressesprecherin Ilona Zimmermann Auskunft. Und weiter meint sie, dass der Brauerei sehr viel an guter Nachbarschaft liege. Man habe deshalb vergangene Woche Messungen bei Frau Krug durchführen lassen – vom Gewerbeaufsichtsamt. “Und die Messung, die in 14 Tagen wiederholt wird, hat ergeben, dass alle Werte deutlich unter den Grenzwerten für das hiesige Mischgebiet liegen und sogar auch die Grenzwerte für reine Wohngebiete einhalten.” Man sehe deshalb derzeit keinen Handlungsbedarf.
Damit ist zwar den Gesetzen Gerechtigkeit getan, der Brummton aber bleibt. Kompletter Artikel unter www.suedkurier.de/donaueschingen

Ergänzung am 14.12.2013:
Die Badische Zeitung berichtete, dass der Brummton nun gefunden wurde: “Das Gebläse der Malzentstaubung löste das Brummen aus. Technische Maßnahmen sorgten schnell dafür, dass dem Aggregat das lästige Brummen verging.”
Ein Team der ZDF-Sendung “TerraX” will über den Vorgang berichten. Der Sendetermin wird noch bekannt gegeben.