Kategorie-Archiv: Schallschutz

Wärmepumpen als Störenfriede

Mitte Januar 2021 verkündete der Bundesverband Wärmepumpe, dass in Deutschland im vergangenen Jahr 120.000 neue Heizungswärmepumpen installiert wurden. Die Steigerungsrate gegenüber dem Vorjahr beträgt nach Angaben des Verband 40 Prozent. Der größte Zuwachs entfällt dabei auf Luft-Wasser-Wärmepumpen mit 95.000 Geräten und einer Steigerungsrate von 44 Prozent zum Vorjahr.
Weiterlesen

Schallschutz aus Biomaterial

Forscher vom Fraunhoferinstitut UMSICHT in Oberhausen arbeiten an einem Schallschutz aus Biomaterial. Eine wesentliche Rolle spielen dabei Pilzgeflechte. Basis ist ein pflanzliches Substrat aus Stroh, Holz und Lebensmittelabfällen, welches mit einem Pilzmyzel vermischt wird. Nach dem Ausdruck auf einem 3D-Drucker durchwachsen die Pilzfäden das gesamte Gemisch und sorgen für eine feste Struktur.
Das natürliche Produkt zeichnet sich durch offene Zellwände aus und kann deshalb den Schall gut absorbieren. Neben dem erwarteten hohen Wirkungsgrad besticht auch die ökologische Komponente, denn herkömmlicher Schallschutz besteht hauptsächlich aus künstlichen Mineralfasern oder Kunststoffschäumen.
Der vollständige Artikel findet sich auf der Webseite des Fraunhoferinstituts

Lärmminderung bei Blockheizkraftwerken durchführen

Mikro-Blockheizkraftwerke (BHKW) werden zunehmend innerhalb von Wohn- und Bürogebäuden aufgestellt. Die Folgen für die Bewohner oder Mitarbeiter können dramatisch verlaufen. Besonders kritisch erscheint die Situation, wenn die Räume direkt über der Anlage liegen. Berichte von Betroffenen zufolge, treten unter anderem Beschwerden wie Verspannungen und Kopfschmerzen auf. Das Landesamt für Umwelt in Sachsen stellt auf seiner Webseite in einem detaillierten Ratgeber vor, wie Lärm von Blockheizkraftwerken wirksam gemindert werden kann. Weiterlesen

Verbesserung durch Gummi unter Stadtbahnschienen ?

Misburg (Hannover). Der Einbau von neuen Gummilagen unter den Schienen der Stadtbahnstrecke nach Misburg-Nord hat den von Brummtönen und Vibrationen geplagten Anwohnern Entlastung gebracht. “Die Situation hat sich verbessert”, sagen sowohl Stefan Harcke von der für die Gleisanlagen zuständigen Infrastrukturgesellschaft (infra) der Region als auch Arno Thiemig, der Sprecher einer Anwohnerinitiative. Über den Grad der Verbesserung durch Gummi unter Stadtbahnschienen sind sich beide jedoch uneins: Harcke wählt das Adjektiv “spürbar”, Thiemig spricht von “etwas”.
Wie es nun weiter geht in Misburg-Nord, darüber soll erneut der Runde Tisch befinden. Dort wollen die Anwohner auch wieder das Thema Verbesserungen an der Lärmschutzwand vorbringen. Vollständiger Artikel unter http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ost/Gummi-unter-Stadtbahnschienen-zeigt-Wirkung

Ermittlung der Schallausbreitung von LKW im Modell

In dem Forschungsprojekt der Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) sollen Lärmbelastungen durch Ladevorgänge von LKW in Wohngebieten vor allem an Nahversorgungsmärkten bereits im Planungsstadium ermittelt werden:
http://idw-online.de/pages/de/news382049 – Ermittlung der Schallausbreitung von LKW im Modell