Dänische Studie zu Infraschall kommt

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInteile in deinem Netzwerk

Dänemark hat eine staatliche Studie zu Infraschall von Windkraftanlagen in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse sollen 2017 vorliegen. Über 220 Bürgerinitiativen kämpfen mittlerweile gegen Windkraftanlagen. Dänemark hat mit 5.500 Windkraftanlagen die höchste Dichte pro Kopf weltweit. Auch der größte Windkraft-Hersteller Vestas kommt von unserem nördlichen Nachbarn. Jetzt gerät der Ausbau ins Stocken. Meldungen zu gesundheitlichen Problemen lassen die Behörden nachdenklich werden. Der empfehlenswerte Podcast zum Thema Infraschall in Dänemark ist bei Deutschlandradio Kultur-Weltzeit abrufbar: http://www.deutschlandradiokultur.de/vor-der-weltklimakonferenz-paris-3-7-gesundheitsbedenken-im.979.de.html?dram:article_id=336024

Missgegebildete Tiere

Der dänische Pelztierzüchter Kaj Bank Olesen berichtet von Fehlgeburten und missgebildeten Tieren seit Errichten der Windanlagen. Elf Prozent seines Tierbestandes starb sofort nach der Geburt. Einige Nerze kamen ohne Fell zur Welt, anderen fehlten Beine. Der Züchter hat alles mit Fotos dokumentiert. Olesen selbst ist von dem Standort weggezogen. Er hatte Herzbeschwerden bekommen und konnte nachts nicht mehr schlafen. Bei den Behörden konnte er nichts ausrichten, da die Formalien eingehalten waren. Immerhin wurde Olsen von einem Parlamentsausschuss angehört. Wie der Autor des Podcasts mitteilt, soll er einige Abgeordnete davon überzeugt haben, dass mehr geforscht werden muss.

Tiefes Vibrieren im Ohr

Bürger stellen ihre Probleme mit Windkraftanlagen im Schleswig-Holstein Magazin vor:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_magazin/Schleswig-Holstein-Magazin,sendung442896.html

Ein Gedanke zu „Dänische Studie zu Infraschall kommt

  1. Klaus Neumann

    Die armen- Dänen haben flächendeckend Windkraft, wir flächendeckend Erdgashochdruckleitungen und Verdichter Stationen.

    Studien darüber ob Infra / tieffrequente Schall Auswirkungen auf Organismen haben, sind angesichts dessen, dass es Patente für Infra / tiefrequenten Schall – Waffen und Munition existieren, illusorisch.

    http://www.patent-de.com/20001012/DE19814798C2.html
    http://www.patent-de.com/20030911/DE69903885T2.html

    Diese Patente sagen eindeutig aus, dass ihr Einsatz – Todesfolge haben kann und sind vorgesehen für den vorrangigen Zweck Volksaufstände ohne Blutvergießen nieder zu schlagen..

    Windkraft und Erdgasindustrie bedingter Infra / tieffrequenten Lärm, hat die selben Auswirkungen auf alle Organismen; Langzeitwirkung ist extrem destruktiv auf allen Ebenen..

    Die Auswirkungen beim Menschen sind die Selben wie bei jedem lebenden Organismus, wie wir Betroffenen am eigenen Körper gezwungenermaßen spüren und können durchaus Wut -reaktionen aufweisen bei nächtelanger Beschallung.

    In den USA ist Steve Kohlhase dem Zusammenhang von Infra / tieffrequenten Lärm erzeugt von Erdgashochdruckleitungen und deren technischen Einrichtungen im Zusammenhang mit Amokläufen und häuslicher Gewalt nachgegangen. Habe dazu einen Link, leider nur auf englisch. Ist ein Artikel aus der örtlichen Zeitung – ‘The Newton Bee’:

    http://newtownbee.com/node/183812

    Klaus Neumann

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.